Zur Navigation Zum Artikel

Nach Kritik

Stadtverwaltung Freiburg sagt Tigermücke nun den Kampf an

Ein gefährlicher Moskito breitet sich in Freiburg aus – doch die Stadtverwaltung reagierte nicht. Nach wiederholter Kritik will die Rathausspitze diese Woche Maßnahmen zur Bekämpfung beschließen.

  • Gefährliches Insekt: die Asiatische Tigermücke Foto: dpa

Die Stadtverwaltung nimmt den Kampf gegen die Asiatische Tigermücke auf. In dieser Woche werde es Gespräche mit der Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS) geben, kündigte Baubürgermeister Martin Haag im Gespräch mit der BZ an. Geplant sei eine Vereinbarung, wie die gefährliche Stechmücke überwacht und bekämpft werden kann. Außerdem soll die Bevölkerung im Amtsblatt und auf Flyern informiert werden. Damit reagiert das Rathaus ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ