Kontroverse

Diese Fragen bleiben zu den Mauerresten der Alten Synagoge offen

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Sa, 12. November 2016 um 20:24 Uhr

Freiburg

Bei der Umgestaltung des Platzes der Alten Synagoge tauchten Fundamentreste der 1938 zerstörten Synagoge auf. In der Stadt löste dies vielfach Überraschung aus – und zieht Fragen nach sich.

Falls bei einer Umgestaltung des Platzes der Alten Synagoge Fundamente dieser am 9. November 1938 zerstörten Freiburger Synagoge zu Tage kommen sollten, habe die Jüdische Gemeinde Freiburg keinerlei Interesse daran. So hatte es im Oktober 2004 Uschi Amitai für die Israelitische Einheitsgemeinde im Namen der damaligen Gemeindevorsitzenden Rimma Breiter zu Protokoll gegeben. Dass nun tatsächlich Fundamentfragmente der Alten Synagoge im Zuge der Bauarbeiten auftauchten, löste nun in der Stadt vielfach Überraschung aus – und zieht Fragen nach sich.

In den vorbereitenden Workshops und Beratungen, so Uschi Amitai heute, sei man davon ausgegangen, dass sicher von so einem großen Gebäude auch nach der Zerstörung noch irgendwo Reste von Fundamentmauerwerk im Boden seien. Und dass diese Annahme nicht aus der Luft gegriffen war, legt auch der Entwurf für die Ausschreibung des Wettbewerbs für die Platzgestaltung nahe. Als Anlage 3 der Gemeinderatssitzung vom 21. März 2006 liest man dort: "Die Fundamente der Alten Synagoge sind nach der Zerstörung 1938 und der Neuplanung nach dem Zweiten Weltkrieg im Untergrund verblieben (ca. 30 Zentimeter Überdeckung). "

Woher stammt die Gewissheit? ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ