Unheilvolle Rolle des Zölibats

Das Gespräch führte

Von Das Gespräch führte

So, 30. September 2018

Südwest

Der Sonntag Eberhard Schockenhoff über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche.

Begünstigt die katholische Kirche mit ihrer Hierarchie, dem Zölibat und dem Sakrament der Beichte sexuellen Missbrauch? Ein Gespräch mit Eberhard Schockenhoff, Professor für Moraltheologie in Freiburg und selbst Priester, über jene Fragen, die die von der Deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebene Studie aufgeworfen hat.

Der Sonntag: Welche Rolle spielt der Zölibat, wenn sich ein junger Mann für den Priesterberuf entscheidet: Ist das etwas, das er notgedrungen in Kauf nimmt oder stellt es auch einen Reiz dar, Herr Professor Schockenhoff?

Bei der Entscheidung für den Priesterberuf spielen sehr unterschiedliche Motive eine Rolle und es kann sein, dass dem Betreffenden das Motivbündel gar nicht in allen Strängen bewusst ist. Es ist nicht auszuschließen, dass neben Idealismus und moralischem Anspruch auch der Zölibat auf viele eine heimliche Anziehung ausübt, die sie sich vielleicht gar nicht eingestehen.

Der Sonntag: Die Autoren der diese Woche veröffentlichten Studie vermuten, dass die Kirche als zölibatärer Männerzirkel auf Personen anziehend wirkt, die unreif sind und eine homosexuelle oder pädophile Neigung verdrängen.

Homosexualität als solche ist keine Disposition für sexuellen Missbrauch, das muss man klar sagen, denn in der Öffentlichkeit entsteht sonst ein gefährliches Amalgam, das vorhandene Diskriminierungen verstärkt. Natürlich kann der mit dem Priesterberuf verbundene Zölibat einen jungen Mann davon abhalten, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ