Fünfzehnter Verhandlungstag

Vater von Hussein K. nennt Geburtsdatum – Übersetzer geht von Fehler aus

Carolin Buchheim

Von Carolin Buchheim

Fr, 08. Dezember 2017 um 11:00 Uhr

Freiburg

Sein Vater sei tot – das sagte Hussein K. zu Beginn des Mordprozess gegen ihn aus. Jetzt erreichte das Gericht Gholam K. telefonisch im Iran. Der Vater sagte, dass es eine Geburtsurkunde des Angeklagten gebe – und nannte ein Geburtsdatum.

In einem Gespräch mit BZ-Reporter Stefan Hupka nach der Verhandlung erläuterte der Übersetzer, dass er das vom Vater genannte Geburtsdatum 29.1.1984 nicht für sinnhaft halte, und er davon ausgehe, dass dem Vater ein Zahlendreher unterlaufen sei und das Dokument eigentlich ein Datum des iranischen Kalenders enthalten müsste. Hussein K. wäre laut den Angaben des Vaters 33 Jahre alt. Experten hatten am zehnten Verhandlungstag ihre Altersgutachten vorgestellt. Nach ihrer Einschätzung war der Angeklagte bei der Tötung von Maria L. höchstwahrscheinlich zwischen 22 und 26 Jahre alt. Weitere Informationen dazu im Laufe des heutigen Tages.
Verlesung des Telefonats mit Hussein K.s Vater
9.40 Uhr Schließlich liest Richterin Schenk ein Protokoll eines Telefonats vor, dass am 4.Dezember 2017 von ihr und einem der beisitzenden Richter mit Hilfe eines Übersetzers geführt wurde. Man habe eine Nummer aus dem Smartphone des Angeklagten gewählt – und darunter eine Person erreicht, die sich erst mit dem Namen "K.", dann als Gholam K. gemeldet habe und sich als Hussein K.s Vater identifiziert habe.
Breaking News auf Smartphone: Toppaktuelle Neuigkeiten aus Südbaden erhalten Sie mit unserer Nachrichten-App BZ Smart – jetzt kostenlos downloaden.
Der Übersetzer habe den Mann darüber informiert, wer er sei, warum er anrufe und dass zwei Richter zuhören würden. Seinem Sohn werde in Deutschland ein Mord vorgeworfen. Daraufhin habe Gholam K. nachgefragt, wer das Opfer sei, was die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ