Traditionshock

Veranstalter sagen Schlossbergfest ab und kritisieren die Stadtverwaltung

Uwe Mauch, aktualisiert um 19.45 Uhr

Von Uwe Mauch & aktualisiert um 19.45 Uhr

Mo, 14. Mai 2012 um 12:01 Uhr

Freiburg

Das Schlossbergfest findet 2012 nicht statt. Die Veranstalter haben keinen Antrag auf Genehmigung gestellt und kritisieren massiv den Leiter des Amts für Öffentliche Ordnung, Walter Rubsamen.

Die Reihe an Festabsagen geht weiter. Die Organisatoren des Schlossbergfestes gaben am Montag bekannt, dass sie die viertägige Veranstaltung in den Sommerferien beerdigt haben. Grund: der Leiter des städtischen Amts für öffentliche Ordnung. Zuvor hatten die Veranstalter der Downtown-Streetparty und des Public Viewing im Eschholzpark ihren Rückzug mit überzogenen Auflagen des Ordnungsamts begründet. Finanzbürgermeister Otto Neideck wies am Montag im Hauptausschuss des Gemeinderats die Vorwürfe zurück.

Dritte Absage innerhalb weniger Tage
Das Thema stand gar nicht auf der Tagesordnung, hat aber Stadträtinnen und Stadträte aufgeschreckt. Grünen-Sprecherin Maria Viethen sorgt sich um den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ