Verbrauchern schwimmt nichts weg

Maikka Kost

Von Maikka Kost

Mi, 19. November 2003

Freiburg

In Freiburg sind die Abwassergebühren seit Jahren konstant: Die Teilprivatisierung der Abwasserentsorgung hat sich bewährt.

Beim Abwasser kommen die Freiburger so günstig weg wie fast niemand in Deutschland: Mit einem Kubikmeterpreis von 1,53 Euro unterläuft die Stadt den Schnitt in Bund und Land um 30 Prozent. Doch damit nicht genug: Auch künftig wird das Abwasser hier nur geringfügig teurer. Wenn Finanzbürgermeister Otto Neideck gestern konkrete Zahlen auch noch nicht nennen konnte, gab er sich doch überzeugt, dass eine Erhöhung ab 2004 "deutlich unter einem Cent pro Tag und Kopf" liegen werde.

Zusammen mit Vertretern des Eigenbetriebs Stadtentwässerung, der Abwasserwirtschaft Freiburg GmbH und der Badenova AG freute sich Neideck gestern über den Erfolg der vor fünf Jahren beschlossenen Teilprivatisierung der Abwasserentsorgung (siehe Infokasten). Durch die Kombination der Abwasserentsorgung mit den traditionellen Aufgaben der Energieversorgung seien Synergieeffekte genutzt und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ