Wiedersehen!

Die Villa Wohlgemuth in Günterstal ist seit 1927 Sitz des Klosters St. Lioba

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Mo, 15. August 2016

Freiburg

Zwischen 1906 und 1913 wurde die „Villa Wohlgemuth“ in Günterstal gebaut. Heute dient sie als Kloster.

GÜNTERSTAL. Günterstal ist der südlichste Stadtteil von Freiburg. Es liegt im Bohrertal am Fuße des Freiburger Hausberges, dem Schauinsland. Von der Kernstadt (Wiehre) ist es durch eine noch im Landschaftsschutz befindliche etwa zwei Kilometer breite Grünfläche, die Wonnhaldewiesen, getrennt. Namentlich erwähnt wird der Ort erstmals im Jahre 804. Um 1221 schenkte nach einer alten Überlieferung Günther von Kibenfels seiner Tochter Adelheid Gelände im Ortskern. Sie errichtete dort mit ihren Gefährtinnen eine kleine klösterliche Anlage.

1806 wird dieses Kloster auf Anordnung von Napoleon I. aufgelöst, der sich selbst zwei Jahre zuvor zum Kaiser gekrönt hat. Doch rund 120 Jahre später findet man am Waldrand unterhalb des Brombergkopfes erneut eine klösterliche Schwesterngemeinschaft. Es sind die Benediktinerschwestern der Heiligen Lioba, die sich hier angesiedelt haben. Dazu erbauten sie kein neues Kloster, sondern erwarben eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ