Fuck-up-Night in Freiburg

Warum im Grünhof heute Abend das Scheitern gefeiert wird

Nicolas Bettinger

Von Nicolas Bettinger

Do, 25. Februar 2016 um 12:51 Uhr

Freiburg

Scheitern – das tut niemand gern. Dabei kann man dabei viel lernen. Deshalb erzählen gescheiterte Unternehmer bei der "Fuck-up-Night" am heutigen Donnerstag im Grünhof von ihren Erfahrungen.

Im Interview verrät Veranstalter Jonathan Niessen (29) vorab, warum scheitern so verpönt ist – und wie schwer es war, Redner zu finden.

"Ich bin gespannt ob die Menschen dem Tabuthema Scheitern nun mit mehr Offenheit begegnen."
BZ: Warum ist Scheitern so verpönt?
Nissen: Unsere Gründerkultur in Deutschland hinkt leider etwas hinterher. Vor allem weil viele Leute risikoavers sind. Jedoch kann ich ohne Risiko nichts gründen. Wir sehen immer nur die schillernden Beispiele von denen, die es geschafft haben. Dass viele von ihnen auch schon ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ