Formfehler

Widersprüche der verschobenen Munzinger Ortschaftsratswahl bleiben ungeklärt

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 07. Juni 2019 um 07:44 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Regierungspräsidium sieht die gemeinsame Aufstellung zweier Listen in Munzingen kritisch. Weitere Nachforschungen wird es dennoch nicht von ihm geben.

Die verschobene Ortschaftsratswahl hatte in Munzingen für viel Aufregung gesorgt. Nun steht fest: Die neuen Listen mit Kandidierenden müssen bis zum 25. Juli, 18 Uhr, eingereicht werden, damit sie zur Wahl zugelassen werden. Diese wird wahrscheinlich Ende September sein. Ob die gemeinsame Listenaufstellung von "Bürger für Munzingen" und "Munzinger Wählergemeinschaft" rechtens war oder nicht, ist immer noch nicht abschließend geklärt. Das Regierungspräsidium spricht von "Widersprüchen und Zweifeln", die weitere Ermittlungen erfordern ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ