fudder-Interview

Wie diese Freiburger Studentin das "Kinderspiel des Jahres 2018" entwickelt hat

Gina Kutkat

Von Gina Kutkat

Do, 12. Juli 2018 um 15:22 Uhr

Menschen (fudder)

Schon als Fünfjährige wollte Lena Burkhardt ihr eigenes Spiel entwerfen. Kein Wunder, wenn der eigene Vater Spieleentwickler ist. "Funkelschatz" ist die jüngste Erfindung der 21-Jährigen – und gerade "Kinderspiel des Jahres 2018" geworden.

Wenn die Freiburger Lehramtsstudentin Lena Burkhardt nicht gerade in der Uni sitzt, denkt sie sich Kinderspiele aus. Die 21-Jährige hat zusammen mit ihrem Vater Günter Burkhardt "Funkelschatz" entwickelt, das Kinderspiel des Jahres 2018. Im fudder-Interview erklärt sie, wie so etwas geht.

Dein Vater ist Spieleentwickler, das klingt nach einer traumhaften Kindheit. Habt ihr ununterbrochen gespielt?
Lena: Mein Bruder und ich waren Versuchspersonen für die Spiele, die mein Vater sich ausgedacht hat. Wir waren seine Zielgruppe und sollten ihm Rückmeldung geben, wie wir ein Spiel fanden – was natürlich für Kinder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ