Innenstadt

Wie ein verirrtes Ufo: Die UB aus städtebaulicher Sicht

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Di, 20. Mai 2014 um 00:00 Uhr

Freiburg

Freiburg hat einen neuen Stein des Anstoßes. Genauer: einen Glaskubus des Anstoßes, die neue Universitätsbibliothek. BZ-Redakteur Wulf Rüskamp bewertet den Bau aus städtebaulicher Sicht.

Im privaten Gespräch geht es allenthalben um die Gretchenfrage: Wie hältst Du’s mit der neuen Universitätsbibliothek? Selbst der neue Gestaltungsbeirat der Stadt hat sie sich stellen lassen müssen – und sehr unterschiedliche Antworten gegeben. Es ist eine Frage, an der sich in Freiburg mehr die Geschmäcker als die Geister scheiden.

Denn eine öffentliche Debatte wird um diesen Bau, entstanden nach einem Entwurf des Basler Architekten Heinrich Degelo, noch nicht geführt. Es geht bisher um Einzelstatements. Da begeistern sich die einen, wie sich die Nachbarschaft in der dunklen Glasfassade spiegelt. Andere bestreiten, dass so ein abstraktes Gebilde ins traditionsverliebte Gefüge der Freiburger Innenstadt passt. Aber diesem Anspruch hatte ja schon der Vorgängerbau, Werk des Betonbrutalismus der 70er Jahre, nicht genügt.

Die Glasfassade – ein großes Thema
Noch ist die ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ