Albtraum

Zwei afrikanische Filmemacher wurden auf dem Weg zum Freiburger Filmforum inhaftiert

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Do, 06. Juni 2019 um 14:31 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Fast hätte das Freiburger Filmfestival ohne seine Ehrengäste stattgefunden: Behörden und Flugpersonal hielten die Papiere von Paul Shemisi und Nizar Saleh für gefälscht. Am Ende siegte die Diplomatie.

"Das ist hier für uns ein Traum", gestehen Nizar Saleh und Paul Shemisi ihrem begeisterten Publikum nach der Projektion ihres Filmes zum Abschluss des Freiburger Filmforum Festivals. Dass sie mitsamt ihren beiden belgischen Filmemacherkollegen Anne Reijniers und Rob Jacobs ihr gemeinsames Werk "Faire-Part" zeigen können, ist für alle vier Glück – auch für die Zuschauer. Einen Albtraum aber haben die beiden Afrikaner aus dem Kongo und aus Gabun auf dem Weg von Kinshasa nach Freiburg erlebt. Und ohne viel Glück, Intervention und diplomatischen Einsatz wären sie möglicherweise immer noch im angolanischen Luanda Airport.

Dort nämlich wurden die beiden bei der Transit-Passkontrolle festgehalten. Sie waren am ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ