Fanparty

SC Freiburg bedankt sich bei Fans und freut sich auf Malle

Daniela Frahm

Von Daniela Frahm

Sa, 18. Mai 2019 um 21:34 Uhr

SC Freiburg

Nach dem Schlusspfiff in Freiburg feierten Fans und Spieler sich gegenseitig. Star des Abends war Vincenzo Grifo. Ungewohnt zurückhaltend blieb Christian Streich.

Was schon während des Spiels gegen Nürnberg begonnen hatte, wurde anderthalb Stunden nach dem Schlusspfiff hinter der Bühne der Nordtribüne fortgesetzt, nur dass die Spieler des SC Freiburg dann schon ein Bier in der Hand hatten. Auf der Bühne, auf der zuvor die Band "Fatcat" die Wartezeit überbrückt hatte, wurden Mannschaft und Trainer von tausenden Fans nochmal abgefeiert – für eine Saison, die mit dem Klassenerhalt und auch noch einem 5:1-Fußballfest beendet wurde.

Bühnenstar war der einzige Spieler, der vom Verein schon jetzt offiziell verabschiedet wurde. "Grifo, du bist ein Freiburger" sangen die Fans schon bei der Auswechslung von Vincenzo Grifo zehn Minuten vor Spielschluss und als sich das nach seinem Kurzinterview wiederholte, stimmte er mit ein. "Ich habe noch nie geilere Fans gesehen", sagte der 26-Jährige, der nach seiner halbjährigen Leihe nach Hoffenheim zurückkehren muss, "und so etwas werde ich in meiner Karriere wahrscheinlich nicht mehr so oft erleben." Er wollte sich "bei jedem einzelnen Fan, bei jedem im Team und bei jedem Trainer bedanken", dass seine kurzfristige Rückkehr so eine Erfolgsgeschichte geworden ist.



Diesmal keine Ekstase bei Streich

Es war die Zeit für Emotionen und nicht für Analysen und Ausblicke. Deswegen hielt sich auch der sonst nicht um Worte verlegene Trainer Christian Streich zurück, als er das Mikro in die Hand gedrückt bekam. Bei anderen Klassenerhaltsfeiern hat man ihn auch schon ekstatisch auf der Bühne tanzen sehen. Diesmal stimmte er fast schon zaghaft "Nie mehr zweite Liga" an und die Fans zu seinem Glück sofort mit ein. "Mit euch wahrscheinlich nie mehr zweite Liga", sagte er noch und beließ es bei diesem Kompliment an die treuen Anhänger.



Nach dem letzten Spieltag geht es nach Malle

Sie zu loben, war auch Kapitän Mike Frantz ein besonderes Anliegen, denn in einer insgesamt erfolgreichen Saison, in der die Freiburger nie in Abstiegsgefahr waren, gab es doch ein paar vor allem verletzungsbedingte Klippen zu umschiffen. "Auf eins konnten wir uns immer verlassen, auf euch Fans - danke", rief Frantz und verriet dabei auch, dass er und seine Mitspieler in den kommenden Tagen wohl noch einige Getränke folgen lassen werden. Denn einen Großteil der Mannschaft zieht es dahin, wo Fußballer von der Kreisklasse bis zur Bundesliga ihren Saisonabschluss feiern – nach Mallorca. Dort will auch Toptorjäger Nils Petersen diesmal "einen Gang hoch schalten", wie er ankündigte. Vor einem Jahr musste er nämlich gleich mehrere runter schalten und vorzeitig abreisen, weil er von Jogi Löw für den vorläufigen WM-Kader nominiert wurde.