Interview

Freiburger Experte: Gehirndaten gehören nicht ins Netz

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

So, 24. Dezember 2017 um 14:21 Uhr

Computer & Medien

Der Sonntag Wissenschaftler aus aller Welt warnen vor der Verwertung von Hirndaten durch Facebook, Google und Co. Europäischer Vertreter der Gruppe ist Philipp Kellmeyer von der Universität Freiburg.

Wir haben mit ihm gesprochen.

Frage: Herr Kellmeyer, Sie und Ihre Mitautoren warnen davor, dass Facebook und Co. einst Hirndaten sammeln – so wie jetzt schon unsere Nutzerdaten im Netz. Was veranlasst Sie dazu?
Kellmeyer: Diese Debatte ist notwendig, weil Facebook, Google und Co. und weniger bekannte Firmen wie die Tesla-Tochter Neuralink derzeit viele Experten auf dem Gebiet des maschinellen Lernens und der Neurowissenschaft rekrutieren. Ziel ist unter anderem, die Erfassung und Analyse von Gehirnaktivität weiterzuentwickeln.

Frage: Das würde die Forschung auf diesem Gebiet beschleunigen. Eigentlich eine gute Absicht.
Kellmeyer: Im Prinzip schon. Weil allerdings die Universitäten mit diesen finanziellen Mitteln gar nicht konkurrieren können, entwickeln diese Firmen möglicherweise ein Monopol auf dieses Wissen. Es gibt tausende für die Menschheit sehr nützliche Anwendungen für "Big Data" und maschinelles Lernen. Aber die Frage, welche davon jetzt Priorität bekommen, entscheiden dann nicht mehr Politik und Gesellschaft, sondern Unternehmen. Und die verfolgen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ