Schiefertafeln, Tatzen und Hosenspannis

Christa Maier

Von Christa Maier

Mo, 03. September 2018

Löffingen

BZ-Plus Die Schule als ein wichtiger Faktor zum Erhalt und der Festigung der katholischen Lehre / Die Anfänge reichen zurück bis ins 16. Jahrhundert.

LÖFFINGEN (cm). Schiefertafeln, Tatzen, "Eselsbank" und "Hosespannis" sind Begriffe, die in den Anfängen der deutschen Elementarschulen keine Fremdwörter waren, den heutigen Schülern jedoch nicht mehr bekannt sind. Zum Glück. In einer Woche sind die Sommerferien vorbei. Doch wie sah es eigentlich früher im Schulwesen aus?

"Es ist wohl mit Bestimmtheit anzunehmen, dass schon vor 1500 n. Chr. wenigstens in den größeren Städten der Grafschaft Schulen bestanden haben", schreibt der ehemalige Dittishauser Hauptlehrer Adolf Nann in einer von ihm 1939 verfassten Chronik mit dem Titel "Das Dorf Dittishausen". Eine gründlichere Bildung und Erziehung des Volks haben die Glaubenskämpfe des 16. Jahrhunderts im fürstenbergischen Gebiet gefordert. Graf Friedrich, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ