Fischer Küchen

Fruchtfliegen ade! Die besten Tipps

Mo, 27. April 2020 um 11:31 Uhr

Anzeige Kaum wird es draußen wärmer, scharen sie sich auf Apfel, Banane, Birne und Co.: Fruchtfliegen können schnell zur Küchenplage werden. Wie wird man die lästigen Insekten wieder los? Die Küchenprofis von Fischer Küchen wissen, welche Methoden und Hausmittel helfen.

Plötzlich sind sie da, die Fruchtfliegen. Von einem Tag auf den anderen tauchen sie wie aus dem Nichts auf und machen es sich auf Obst und Essensresten bequem. Meist tragen wir die Insekten, ohne es zu wissen, über den Einkauf mit nach Hause. Manchmal fliegen sie auch über geöffnete Fenster und Türen hinein. Der leichte Essiggeruch von überreifem Obst lockt sie an. Die Lagerung von Früchten ist deshalb der erste Punkt, an dem man ansetzen kann, um den Tierchen den Garaus zu machen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Tricks.

Obst einkaufen und lagern
Erster Tipp, gerade bei wärmeren Temperaturen: Weniger einkaufen. Dann verbraucht man das Obst und Gemüse zeitnah und es wird nicht alt. Manche Einkäufe wie Tomaten, Bananen oder Zitrusfrüchte sollte man nicht im Kühlschrank lagern. Um sie draußen vor Fruchtfliegen zu schützen, kann man ein Fliegengitter um sie wickeln oder sie mit einer Folie oder Schüssel abdecken. Vor dem Verzehr Obst und Gemüse gründlich waschen, damit Fliegeneier, aber auch Bakterien abgespült werden.

Abfälle gleich beseitigen
Auch im Bioabfall tummeln sich die Fruchtfliegen gerne und legen dort ihre Eier ab. Ein gut verschlossener Abfalleimer ist deshalb sehr wichtig. Zudem sollte man den Müll regelmäßig zur Tonne bringen, damit die Insekten weniger angelockt werden.

Essigfalle aufstellen
Essig, Spülmittel und Wasser: Das altbewährte Hausmittel gegen Fruchtfliegen ist auch heute noch aktuell. Alle drei Zutaten werden in eine Schale gegeben, die man neben den Obstkorb stellt. Das Spülmittel bewirkt, dass das Wasser seine Oberflächenspannung verliert. Die Fruchtfliegen werden durch den Essiggeruch angelockt und gehen im Wasser sofort unter.

Falle selbst basteln
In Geschäften, Bau- oder Drogeriemärkten gibt es fertige Fallen zu kaufen. Man kann sie sich aber auch ganz einfach selbst herstellen. Dazu ein Glas mit Bier, Wein oder Essig füllen – also einer Flüssigkeit, die die Fruchtfliegen anlockt – eine Frischhaltefolie darüber spannen und mit einer Gabel ein paar kleine Löcher hineinstechen. Die Insekten gelangen so ins Glas hinein, finden dann den Weg aber nicht mehr heraus und sitzen in der Falle.

Tipp für Tierfreunde
Wer die Fliegen zwar einfangen, aber nicht töten möchte, nimmt eine Plastiktüte, legt eine Bananenschale oder einen anderen geeigneten Fruchtköder hinein und lässt die Tüte offen liegen. Wenn die Obstfliegen auf dem Köder gelandet sind, verschließt man die Tüte und trägt sie nach draußen, wo man die ungeliebten Insekten in sicherer Entfernung wieder in die Freiheit entlässt.
Jetzt haben Sie die Fruchtfliegen im Griff und zum Küchenglück fehlt nur noch eine neue Küche? Dann klicken Sie sich hier in die Fischer-Küchenwelt oder lassen Sie sich in einem der Fischer Küchen Studios persönlich beraten.

Aufgrund der momentanen Corona-Hygienevorgaben ist ein Besuch in einem Fischer Küchenstudio nur mit Termin möglich. Hier geht es zur Terminvereinbarung.