Gemeinderatssitzung

FSV Rheinfelden kann nach Warmbach ziehen

Ingrid Böhm

Von Ingrid Böhm

Fr, 19. Juli 2019 um 23:39 Uhr

Rheinfelden

Der Fußballstadtverein (FSV) darf mit Finanzhilfe der Stadt von der Richterwiese auf das alte Sportgelände in Warmbach umziehen. Diskussionen gab es aber über den Bau eines weiteren Kunstrasens.

Der Fußballstadtverein (FSV) darf mit finanzieller Unterstützung der Stadt von der Richterwiese auf das alte Sportgelände in Warmbach umziehen. Bei zwei Gegenstimmen traf der Gemeinderat diese Grundsatzentscheidung. Nach einer dennoch kontroversen Diskussion der Fraktionen zum Bau eines Kunstrasens neben dem Rasenspielfeld allerdings sind noch Fragen zu klären. Deshalb ist die Größenordnung offen, mit der sich die Stadt an dem Neubauprojekt beteiligt. Die Zuschussobergrenze wird aber bei 1,2 Millionen Euro liegen.

Der intensiven Diskussion im Sitzungssaal hörten zahlreiche FSVler zu und der Verein demonstrierte durch den Einzug von ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ