Klassik

Fulminanter Auftakt für den neuen Albert-Konzerthauszyklus dank Pianistin Martha Argerich

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Do, 19. September 2019

Klassik

Das ist doch ein Entree. Verklärend, schmeichlerisch, zärtlich, ganz surreal spielt das Orchestra della Svizzera italiana unter Charles Dutoit das Finale aus Maurice Ravels „Ma mère l’oye“ mit dem stimmungsvoll-impressionistischen Titel „Le jardin féerique“. Und danach kommt sie, die Zauberfee und setzt sich ans Klavier:

Martha Argerich, nach drei Jahren Abstinenz wieder zu Gast bei den Freiburger Albert-Konzerten, sorgt für eine brillante Saisoneröffnung im voll besetzten Konzerthaus mit Ludwig van Beethovens erstem Klavierkonzert C-Dur. Gewiss, die Exposition des ersten Satzes verbreitet alles andere als Zaubergartenstimmung – zunächst. Doch wenn Martha Argerich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ