Gastgeber Wyhl verteidigt den Pokal

Jürgen Schweizer

Von Jürgen Schweizer

Do, 18. Juli 2019

Wyhl

Klarer Endspielsieg gegen Sasbach beim Rheincup-Turnier / Viel Sport und Unterhaltung.

WYHL. Superstimmung herrschte am Montag beim Endspiel des Rheincup-Turniers. Kein Wunder, stand doch Gastgeber SC Wyhl einmal mehr im Finale. Das Spiel um den Großen Preis der Firma Maier Küchen Bahlingen unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Andreas Kallenberger (Endingen) war letztlich eine recht einseitige Angelegenheit. Gastgeber Wyhl verteidigte den Pokal gegen den FV Sasbach.

Bereits zum zweiten Mal konnte der Gastgeber den 2018 von Bürgermeister Ferdinand Burger gestifteten Rheincup gewinnen. Schon in den Anfangsminuten hatte der SC Wyhl zwei dicke Chancen. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für Wyhl durch ein Tor von Moritz Genter und zwei Treffer von Marco Blust. In regelmäßigen Abständen schraubten die Wyhler das Ergebnis auf 7:1 durch weitere Treffer von Andreas Futterer, Oliver Oberkirch, Marvin Hämmerle und Jens Ritter in die Höhe. Zwischenzeitlich markierte Sasbachs Gökan Ay den Ehrentreffer. Die Siegerehrung nahm Vorsitzender Simon Ehret vor. Der Wanderpokal wurde dem siegreichen Team von Bürgermeister Ferdinand Burger überreicht, die Preisgelder von Jana Maier.

Eröffnet worden war das Rheincup-Turnier am Donnerstag. Der TuS Königschaffhausen und der SV Breisach trennten sich torlos unentschieden. Der FV Sasbach siegte mit 3:2 nur knapp gegen den SV Breisach. Ein 0:0 Unentschieden gab es zwischen Sasbach und Königschaffhausen. Gastgeber Wyhl bezwang am Freitag den SC Kiechlinsbergen mit 2:0. Der SV Rust siegte glasklar gegen Kiechlinsbergen mit 6:0, musste sich aber Gastgeber Wyhl mit 0:5 geschlagen geben.

Am Samstag nahmen insgesamt 13 Hobby- und Vereinsmannschaften am beliebten Elferturnier teil. Der FC Türmle, Rainers Kellergeister, Gretelhocker II und die Rollmöpse erreichten das Halbfinale. Letztendlich besiegten im Endspiel die Rollmöpse Rainers Kellergeister mit 5:4 Toren. Der FC Türmle bezwang im Spiel um Platz 3 das Team Gretelhocker II mit 7:6. Während des kompletten Turnierverlaufs herrschte großartige Stimmung, auch weit über das Turnierende hinaus. Da das eingenommene Startgeld wie jedes Jahr wieder komplett ausgeschüttet wurde, konnten die besten acht Mannschaften mit einem Geldpreis oder einem Meter Bier bedacht werden. Die Turnierleitung lag in den Händen von Helmut Röttele und Karsten Beck.

Nach gutem Anklang im Vorjahr veranstaltete der SC Wyhl ab 20 Uhr wieder ein Dart-Turnier mit 17 Zweierteams. Als Sieger gingen Torsten Strobel/Marco Herdrich als Team Borussia hervor, die ein Preisgeld und einen Wanderpokal erhielten. Am Sonntag ab 11 Uhr startete das Mini-Rheincup-Turnier der G-, F- und D-Jugend. Die jeweiligen Turniergewinner bekamen einen Wanderpokal.

Mit dem gesamten Verlauf der Turniertage zeigten sich die SC Wyhl-Verantwortlichen sehr zufrieden, vor allem auch, weil das Wetter optimal mitgespielt hat.