Lahr-Hugsweier

Aus dem Café Edelweiß wird das Dorv-Zentrum

Alfred Arbandt

Von Alfred Arbandt

Fr, 17. Mai 2019 um 09:00 Uhr

Gastronomie

Mit dem Erwerb des Cafés durch die Stadt Lahr ist ein wichtiger Schritt für das geplante Dorv-Zentrum erfolgt. Darüber wurde bei der Gesellschafterversammlung der Dorv Leben Hugsweier GbR informiert.

Geschäftsführer Peter Winkels und die Vertreterin des Stadtplanungsamts, Claudia Dalm, informierten die Mitglieder von Dienstleistung und ortsnahe Rundum-Versorgung, dafür steht Dorv, über die Entwicklung des Projekts. Nach der Vorarbeit gehe es laut Winkels darum, Investoren zu finden, die mit einem Nutzungskonzept die Vorstellungen der Gesellschaft zu den Stichworten Nahversorgung, Lebensmittel, Dienstleistung, Sozial-medizinische Versorgung und Kommunikation und der angestrebten Rundum-Versorgung abdecke.

Das erworbene Anwesen biete nahezu ideale Möglichkeiten. So könnte im Gebäude ein Lebensmittelladen nach dem Dorv-Prinzip sowie Gastronomie und diverse Dienstleistungsangebote untergebracht werden. Die unbebauten Flächen könnten in ein stimmiges Gesamtkonzept eingebunden werden. Die Vergabe werde dabei nicht über den Preis, sondern über das stimmige Nutzungskonzept definiert, erklärte Bürgermeister Tilman Petters.

Anteile von mehr als 10 000 Euro gezeichnet

Bisher sind laut Peter Winkels Anteile von über 10 000 Euro bei der Finanzierungsgesellschaft gezeichnet worden. Um das Projekt nun weiterzubringen, seien weitere Beteiligungen notwendig. Weitere Anteilseigner sollen durch eine Haustür-Aktion gewonnen werden. Außerdem soll eine Fahrt nach Eisental zum Vorzeigeobjekt gestartete werden.