Lokalsterben

Das Jägerstüble bei Oberharmersbach schließt für immer

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

Do, 11. Januar 2018 um 20:53 Uhr

Gastronomie

Zu wenige Personal, zu Hohe Kosten und kaum Freizeit – Sonja und Martin Wurth geben den Traum vom eigenen Lokal auf. 21 Jahre lang haben sie das Jägerstüble bei Oberharmersbach betrieben.

"Wir durften 20 Jahre unseren Traum leben – eine wundervolle Zeit", sagt Sonja Wurth. Am 10. Februar geht diese zu Ende. Dann öffnet sie mit ihrem Mann Martin das Jägerstüble zum letzten Mal. Zu belastend sei das Geschäft geworden – in mehrfacher Hinsicht. Lang die Arbeitszeiten, belastend bis heute der Kredit beim Kauf des Lokals vor 21 Jahren. Zu allem Überfluss sei es heute auch fast ein Unding, gutes Personal zu finden. Das Haus wird verkauft, das Ehepaar wird der Gastronomie treu bleiben – in einem Job mit geregelten Arbeitszeiten.

"Wir haben uns mit unserer Entscheidung schwer getan. Doch jetzt sind wir erleichtert", sagt Sonja Wurth, "der Druck ist weg." Der Druck, schier jeden Tag auf der Matte zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ