Freiburg-Hochdorf

Die Dreisamtäler Lachsmanufaktur setzt auf Räuchern und Beizen

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

So, 14. Oktober 2018 um 17:37 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Lachs ist ein so beliebtes wie heikles Produkt. Wer in der Region Wert auf handwerkliche Produkte bester Qualität legt, greift oft beim geräucherten Lachs aus der Dreisamtäler Lachsmanufaktur zu.

Roland und Heidi Ebel bieten zudem gebeizten Lachs mit jahreszeitlich wechselnden Gewürzen an.Jeden Montag werden etwa 15 frische Lachse an die Manufaktur geliefert, die inzwischen nicht mehr im Dreisamtal, sondern in Freiburg-Hochdorf ansässig ist.

Die etwa 80 Zentimeter langen und vier bis fünf Kilo schweren Fische werden zerlegt und trocken eingesalzen und zwar mit einer Salz-Zucker-Kräuter-Mischung, die dem Fisch Wasser entzieht. "Bis zu 24 Stunden dauert dieser Prozess, den man auch Beizen nennt.

Der Lachs verliert bis zu 20 Prozent seines Gewichts", sagt Küchenmeister Roland Ebel, der auf Erfahrungen als Sternekoch in München und Nürnberg zurück blickt. Am Ende werden aus einem Kilo frischem Lachs 800 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ