Dinner for One

"Erle" in Simonswald: Wir machen alles selbst"

Christian Hodeige

Von Christian Hodeige

So, 30. Oktober 2011

Gastronomie

Von der deftigen Hausmannskost bis zur feinen Fischküche: Seit Jahren ist die „Erle“ im Simonswäldertal eine feste Größe in der gehobenen Gastronomie. Ein Beispiel ist das Carpaccio vom Reh mit sautierten Pfifferlingen.

Seit 1886 ist das Gasthaus "Zur Erle" in Simonswald in Familienbesitz. Seit 1986 hat Patron Paul Hornuß die Leitung. Nicht ganz freiwillig hatte er sie von seinem früh verstorbenen Vater übernommen und so feiert er in diesem Jahr sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Von einer einfachen Landgastronomie hat er die "Erle" mit ihren zwanzig Betten über die Jahrzehnte zu einem beständigen Hort der gehobenen, bürgerlichen und natürlich badisch geprägten Küche entwickelt.

Im "Adler" in Gutach hat Hornuß gelernt, dann kamen Stationen in der "Stube" in Pfaffenweiler, in der "Hirschenstube" in Buchholz und im "Ritter" in Durbach, bevor er in den elterlichen Betrieb zurückkehrte. "Wir machen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ