Freiburg

My-Cocktail-Taxi: Die neue Cocktailbar auf Rädern

Tanja Hofmann

Von Tanja Hofmann

Do, 18. Juni 2015 um 08:22 Uhr

Gastronomie

Eine Idee von der Wupper wird nun auch an der Freiburg umgesetzt – das My-Cocktail-Taxi. Ob an der Dreisam oder am Baggersee: Das neue Unternehmen bietet alkoholische Mixgetränke an

Das Cocktail-Taxi transportiert keine Gäste, sondern Cocktails – und zwar direkt zur Kundschaft. Ob auf der eigenen Terrasse, in der Stadt, am Baggersee oder an der Dreisam, überall will das neue Unternehmen seine alkoholischen Mixgetränke anbieten. Zum Einsatz kommt dabei eine rollende Bar mit fließendem Wasser und Kühlschrank.
Ein fruchtiger "Strawberry Sunshine", ein alkoholfreier "San Francisco" oder doch ein sahniger "Vanilla Colada"? Wer in Freiburg Lust auf einen Cocktail hat, muss jetzt nicht mal mehr die eigenen vier Wände verlassen und die nächste Bar in der Stadt aufsuchen. Das neue Freiburger "My-Cocktail-Taxi" fährt direkt zu den Kunden, egal, wo sie sind. Mit im Gepäck sind 71 verschiedene Drinks, die alle vor Ort frisch zubereitet werden, sodass jeder dabei zusehen kann. Die Bar ist im Kofferraum des gelben Cocktail-Taxis eingebaut: mit Waschbecken, fließendem Wasser, Kühlschrank und außerdem dekorativem Schwarzlicht sowie roter LED-Beleuchtung an der Decke.

Die Idee des Cocktail-Taxis kommt von Jungunternehmer Enno Sefouh aus Wuppertal, bekam dort sogar den Wirtschaftspreis 2014. Mittlerweile fährt die mobile Theke auch durch Düsseldorf, Remscheid und Essen. In den Südwesten kam das Konzept durch Robert Mrozek. Der 31-Jährige ist eigentlich gelernter Modeschneider, stammt aus Wuppertal und ist gut mit dem dortigen Inhaber befreundet. Per Zufall kam Robert nach Freiburg und lernte Björn Rieger (33) kennen, seinen jetzigen Geschäftspartner. Rieger hat eine Ausbildung zum Hotelfachmann und Barkeeper hinter sich und war lange Barchef in der Gaststätte Brasil im Stühlinger.

Becher und Strohhalme aus Maisstärke

Gemeinsam wollen sie nun mit dem Cocktail-Taxi in Freiburg durchstarten. Außer Getränken soll ihr gelber Cocktail-Kastenwagen aber auch Spaß, gute Laune und Mixgetränke-Knowhow transportieren. Zum Einsatz kommen laut den Unternehmern umweltfreundliche Cocktailbecher und Strohhalme, die nicht aus Plastik, sondern aus Maisstärke und somit biologisch abbaubar sind. Die Cocktails selbst enthalten im Normalfall acht bis zehn Zentiliter Alkohol – mehr als in stationären Bars üblich, laut Robert Rieger.

Seit Mai dieses Jahres machen die beiden mit Flyern und Promoständen auf ihren Cocktail-Lieferservice aufmerksam. Seit 1. Juni ist nun die mobile Cocktailbar in Freiburg unterwegs und nimmt Bestellungen auf. "Das Highlight ist die Zubereitung: Jeder sieht, was wir machen", erklärt Rieger. Zum Start werden erstmal nur Freiburg und Umkirch angesteuert. "Wir wollen erst mal in der Stadt präsent sein", sagt Robert – auf Geburtstagen, Hochzeiten, Gartenfeiern, Betriebsfeiern und am Baggersee.

Die Anfahrtsgebühr liegt zum Start bei zwei Euro, die Mindestbestellmenge pro Auftrag bei zwei Cocktails. Die Getränkepreise sollen bei 5,90 Euro für 0,4 Liter und 6,90 Euro für 0,5 Liter liegen. Wenn das Geschäft gut läuft, soll es künftig eine eigene App geben, um das Bestellen einfacher und schneller zu machen. Unterstützt wird das Duo inzwischen von drei Fahrern, die derzeit ihre Kenntnisse im Shaken und Mixen verbessern.

Weitere Infos: facebook.com/ MyCocktailTaxiFreiburg und http://www.mycocktailtaxi.de