Tipp

Silvestermenü: Wachtelbrust, Wildhase und Mousse

Marius Alexander

Von Marius Alexander

Do, 27. Dezember 2012

Gastronomie

Leicht, anregend, aber kein Zeitfresser: Gorden Arendse vom Emmendinger Restaurant Vielharmonie stellt ein Silvestermenü vor, mit dem selbst ungeübte Hobbyköche punkten können.

Leichte Küche ist vor allen Dingen bei jenen Menschen das Maß der Dinge am Silvesterabend, die bereits über die Weihnachtsfeiertage den eher schwergewichtigen Speisen wie Gans oder Fasan zugesprochen haben. Wir haben uns aufgemacht, um ein dreigängiges Menü zu finden, das erstens die Verdauungsorgane wenig belasten soll und zweitens keinen stundenlangen Aufenthalt in der Küche erforderlich macht. Das Silvestermenü, das wird hier vorstellen, hat Gorden Arendse kreiert und zubereitet, der mittlerweile seit gut zehn Jahren mit seiner Frau Eva-Maria das Restaurant Vielharmonie an der Karl-Friedrich-Straße in Emmendingen besitzt und betreibt. Insgesamt höchstens etwa zwei bis drei Stunden Zubereitung rechnet Arendse für ganz ungeübte Hobbyköchinnen und -köche, wobei es sich empfiehlt, das Dessert bereits am Vortag zuzubereiten. Dabei lautet der Tipp des Profis: "Es ist angenehm, zusammen mit seinen Gästen zu kochen." Die Mengen sind für vier Personen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ