Gebet für Frauen und Mädchen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. Februar 2021

Herrischried

Weltgebetstag am 5. März.

(BZ). Der Weltgebetstag beschäftigt sich jedes Jahr mit der Situation von Frauen und Mädchen. Dieses Jahr steht wieder die Inselgruppe Vanuatu im pazifischen Ozean im Blickpunkt. Die 83 Inseln sind wie kaum ein anderes Land vom Klimawandel durch das Ansteigen des Meeresspiegels betroffen. So zerstörte zum Beispiel 2015 der Zyklon Pam einen Großteil der Inseln, 24 Menschen starben. Auch die römisch-katholische Kirchengemeinde Hotzenwald St. Wendelinus wird zum Weltgebetstag am Freitag, 5. März, die Situation der Frauen auf Vanuata in den Blickpunkt nehmen. "Worauf bauen wir?", ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu. Die Entscheidungen auf Vanuatu treffen die Männer, denen sich Frauen traditionell unterordnen müssen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit: zum Beispiel im pazifischen Raum, auch auf Vanuatu. Weltweit solidarisieren sich die christlichen Gemeinden mit diese Frauen am Weltgebetstag. Die Gottesdienste zum Weltgebetstag 2021 sind in der Kirchengemeinde St. Wendelinus von drei aktiven ökumenischen Gruppen von Frauen vorbereitet worden und finden statt in Herrischried um 18 Uhr in der Pfarrkirche, in Rickenbach um 15 Uhr in der Pfarrkirche und in Strittmatt um 19.30 bis 20 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Strittmatt. Außerdem gibt es einen Fernsehgottesdienst zum Weltgebetstag, 5. März um 19 Uhr auf youtube.

Eine Dokumentation über das Weltgebetstagsland Vanuatu mit dem Titel: Inselträume - Vanuatu (HD) gibt es unter folgendem Link: https://youtu.be/iTg1EiwaH38