Offenburg

Gefährliche Jobs im Jobcenter

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

So, 07. Dezember 2014 um 12:02 Uhr

Offenburg

Das Entsetzen ist groß: Wieder einmal ist in einem Jobcenter ein Mensch gewaltsam ums Leben gekommen. Diesmal trafen die Messerstiche einen 61-jährigen Gutachter.

OFFENBURG. Menschen, die in einem der bundesweiten Jobcenter arbeiten, leben offenbar gefährlich: Bereits zum wiederholten Male ist jetzt ein Mitarbeiter bei der Arbeit von einem Kunden getötet worden. Im Ortenaukreis habe es ähnliche Vorfälle zum Glück noch nicht gegeben, so Armin Mittelstädt, Leiter der Kommunalen Arbeitsförderung (KOA) in Offenburg. Man werde aber das Sicherheitskonzept erneut auf den Prüfstand stellen.

Bei einer Messerattacke im Jobcenter von Rothenburg ob der Tauber ist am Mittwoch ein 61-jähriger Gutachter ums Leben gekommen. Er war von einem 28 Jahre alten Mann attackiert worden. Die Staatsanwalt geht vom ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung