Funkloch

Gericht urteilt milde gegen südbadischen Mobilfunkmastgegner

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 08. September 2009 um 19:54 Uhr

Südwest

Ein Mann will ins Funkloch: Ulrich Weiner hat in St. Märgen einen Mobilfunkmasten verhüllt und damit abgeschaltet. Der Grund: Die Handy-Strahlung mache ihn krank, rechtfertigte sich der Elektrosensible. Das Gericht verwarnte ihn.

FREIBURG. Ein ungewöhnlicher Fall, eine ungewöhnliche Gerichtsverhandlung. Die Straftat ist klar, der Angeklagte geständig: Er hat vorsätzlich einen Mobilfunkmasten bei St. Märgen funktionsuntüchtig gemacht. Aber bestrafen will ihn nicht einmal der Staatsanwalt so richtig. Das Urteil des Amtsgerichts Freiburg fällt am Dienstag dann auch sehr milde aus.

Ulrich Weiner ist 32 Jahre alt, bekleidet mit Hemd, Krawatte und Strahlenschutzanzug und erklärt dem Gericht freundlich, wie es zur Tat kam: Dass er Funktechniker gelernt hat, eine Firma mit 20 Angestellten hatte, Kommunen in Sachen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ