Veranstaltung zum Ausbau des Internets

Michael Krug

Von Michael Krug

Mi, 17. Juli 2019

Görwihl

Infos in der Hotzenwaldhalle.

GÖRWIHL (mkg/csi). Das Megaprojekt Breitbandausbau nimmt weiter Fahrt auf. Deswegen lädt die Gemeinde Görwihl am Dienstag, 23. Juli, zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Breitbandausbau in der Hotzenwaldhalle ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Das kündigte Bürgermeister Carsten Quednow an in der Gemeinderatssitzung an. Baubeginn ist für den 2. September geplant, vorher wolle man die Bürger umfassend informieren, so der Rathauschef weiter. An diesem Abend stellt sich die beauftragte Firma vor. Dann wird der Bauablauf in den zehn Ortschaften skizziert. Außerdem wird die Verlegetechnik erklärt.

Der erste Bauabschnitt beginnt am 2. September. Zuerst wird die L 153 von der Abzweigung K 6352 aufgerissen, das geht vom Dorfbrunnen Strittmatt bis zum Ortseingang Segeten. Dieser Bauabschnitt muss vorgezogen werden, weil dort die Straße saniert wird. Im zweiten Bauabschnitt wird der gesamte Ortsteil Segeten abgearbeitet, im dritten folgt dann der gesamte Ortsteil Engelschwand mit der Zuleitung zum Knotenpunkt Strittmatt (PoP). Laut Mitteilungsblatt der Gemeinde können die weiteren Bauabschnitte noch nicht endgültig terminiert werden. Denn offenbar hat es beim Ausbau des Backbones durch den Landkreis Waldshut Verzögerungen ergeben. Die Gemeinde bittet deshalb alle Görwihler, die ihren Hausanschluss in Eigenregie ausführen, die Arbeiten zu beginnen.

Die Materialausgabe für die Hausanschlüsse finden jeweils mittwochs von 16 bis 18 Uhr statt und donnerstags von 16 bis 19 Uhr. Ort ist der Container auf dem Parkplatz Nähe der Hotzenwaldhalle. Die Organisation der Materialausgabe kann bereits erleichtert werden, wenn auf der Homepage der Gemeinde ein Lieferschein online ausgefüllt wird. Wer selbst den Anschluss verlegt, dem hat die Gemeinde ebenfalls auf ihrer Homepage ein Informationsblatt hinterlegt.