Gottschalk wird DM-Fünfte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. Juni 2019

Leichtathletik (regional)

Bad Säckingerin mit Platzierung im U-23-Hochsprung zufrieden.

LEICHTATHLETIK (BZ). Carolin Gottschalk hat bei der deutschen U-23-Meisterschaft in Wetzlar den fünften Platz im Hochsprung belegt. Für die Bad Säckingerin, die für den TSV Bayer 04 Leverkusen startet, waren 1,74 Meter notiert. "Mit der Reihenfolge und Platzierung sind wir sehr zufrieden", resümierte ihr Trainer Kurt Gottschalk, "mit der Höhe jedoch weniger."

Technisch rief Carolin Gottschalk ihr Potenzial ab, "sie ist sehr schön gesprungen", lobte ihr Coach. So blieb sie viermal – über 1,60 m, 1,65m, 1,70 m und 1,74 m – fehlerfrei. Dies sicherte ihr im Klassement gegenüber fünf ebenfalls mit 1,74 m notierten Athletinnen Rang fünf. Letztlich war es wohl eine Kopfsache, auch bedingt durch Probleme mit der neu gelieferten Bekleidung. Dreimal riss die Latte bei 1,78 m, beim letzten Versuch habe sie die Latte erst mit den Fersen leicht touchiert. Indes, alle vor ihr platzierten Athletinnen waren älter als Gottschalk (Jahrgang 1999), die Top Drei um Siegerin Sabrina Gehrung (LG Filder, 1,81 m) zählt zum Jahrgang 1997, der 2020 nicht mehr in der U 23 startberechtigt ist.

Über 100 Meter Hürden ging Chiara Wetzel (TV Wehr) an den Start. Sie schied in 14,80 Sekunden im Vorlauf aus und damit "unter Wert", so Kurt Gottschalk.