4600 Stunden Dienst geleistet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 26. März 2019

Grenzach-Wyhlen

Die ambulante Hospizgruppe Grenzach-Wyhlen verzeichnet eine hohe Nachfrage an Trauer- und Sterbebegleitung.

GRENZACH-WYHLEN/KREIS LÖRRACH (BZ). "Hinter jeder einzelnen Begleitung verbirgt sich ein Einzelschicksal, das es wertzuschätzen gilt, auch wenn hier nur Zahlen genannt werden", schickten die Vorsitzende der Ambulanten Hospizgruppe Grenzach-Wyhlen und die Koordinatorin Eva Maria Neumann ihrem Jahresbericht voraus. 248 Mitglieder sind das Fundament des Vereins, 25 Aktive begleiten sterbende und trauernde Menschen. Insgesamt hat die Gruppe in verschiedenen Angeboten im gesamten Landkreis 4600 Stunden Dienst geleistet.

Mit Lob überschüttet wurden die Vorsitzende Christa Häfner und Kassierer Theo Fräulin, die bei der Hauptversammlung am Freitag ihre Ämter abgaben.

In den 27 Jahren ihres Bestehens hatte die Ambulante Hospizgruppe erst zwei Vorsitzende. Auf Gründerin Christel Friedrich aus Grenzach-Wyhlen folgte 2008 die Internistin mit Palliativ-Ausbildung Christa Häfner, die bereits seit 1994 Mitglied im Verein war. Beide prägten das immense Wirken des Vereins ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ