Freifunk, Bänke und Mülleimer

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Mi, 12. Juni 2019

Grenzach-Wyhlen

Jupa will Lebensqualität in der Gemeinde verbessern.

GRENZACH-WYHLEN (mar). Das Jugendparlament möchte einen Beitrag dazu leisten, dass sich alle in der Gemeinde wohlfühlen. In der jüngsten Sitzung hat das Gremium dazu mehrere Anträge formuliert. Zum einen findet das Jupa, dass mehr Mülleimer entlang des Rheins auf öffentlich zugänglichen Wander- und Radwegen aufgestellt werden müssen. Zum anderen soll der Freifunk ausgebaut werden, um für die Bürger eine bessere Vernetzung zum Internet zu ermöglichen. Bekannt wurde in diesem Zusammenhang, dass ein erster "Freifunk-Router" im Jugendzentrum in Wyhlen installiert wurde. 50 weitere Router sollen angeschafft werden, die dann im Gemeindegebiet verteilt werden sollen. Dazu bewilligte das Jupa 500 Euro aus seinem Etat. Je 200 Euro wurden für die Veranstaltungsreihe Jupa und Stockbrot sowie die Öffentlichkeitsarbeit bewilligt.

Einem Vorschlag eines der anwesenden Bürger, am Rheinuferweg zwischen Kieswerk und Schwimmbad einige Ruhebänke aufzustellen, wurde in der Sitzung ebenfalls entsprochen und in einen Antrag an die Gemeinde formuliert.

Deutlich wurde in der Sitzung auch, dass es den Jugendlichen weniger auf parteipolitische Auseinandersetzungen und darauf basierende Diskussionen ankommt, sondern vielmehr auf konkrete Verbesserungen. Diese Vorgehensweise spiegelte sich etwa beim Thema öffentliche Bücherschränke wider. Dazu hatte das Jupa Vorschläge unterbreitet, aber auch die CDU-Fraktion beschäftigt sich damit. Jupa-Vorsitzender Elvis Bejtovic sagte dazu, wichtig sei, dass man die öffentlichen Bücherschränke realisiere, wer dazu den Anstoß gab, sei für das Jupa völlig nebensächlich.