Runder Tisch sorgt für Einigkeit

Ralf Staub und Ralf H. Dorweiler

Von Ralf Staub & Ralf H. Dorweiler

Mi, 11. September 2013

Grenzach-Wyhlen

Wirtschaftsminister Nils Schmid bei der Auftaktveranstaltung der IG BCE / Der Dialog soll fortgesetzt werden.

GRENZACH-WYHLEN. Die Zukunft der chemischen Industrie am Hochrhein war am späten Dienstagnachmittag Thema im Haus der Begegnung. Die Auftaktveranstaltung, die die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) im Rahmen eines Runden Tischs veranstaltete, fand großes Interesse, was nicht zuletzt auch an der Teilnahme des baden-württembergischen Wirtschaftsministers Nils Schmid (SPD) gelegen haben dürfte. Das Lob über die angenehme Atmosphäre war nach der Veranstaltung groß.

Die IG BCE vertritt am Hochrhein rund 4500 Beschäftigte der Chemie- und Pharmaindustrie. Landesbezirksleiterin Catharina Clay sagte im Vorfeld: "Wir machen uns große Sorgen um die Zukunft der Arbeitsplätze in der Region." Als einer der Gründe wurde die von der Gemeinde verhinderte Ansiedlung des Chemierecyclers Zimmermann auf dem BASF-Areal in Grenzach ausgemacht. Dies sei nur ein Beispiel für das von Beschäftigten in der Öffentlichkeit verspürten negativen Images der Chemieindustrie. Teilweise rege sich bei den Beschäftigten eine "gewisse Unruhe um die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze". In Dialog zu treten sei nun das Ziel des Runden Tischs im Haus der Begegnung.

Sitzung war stark besetzt
Mehr als 50 Personen fasste der Saal, wobei Finanz- und Wirtschaftsminister Schmid mehrere Referatsleiter seines Ministeriums ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ