Schrottplatz macht wieder Ärger

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Mi, 09. März 2011

Grenzach-Wyhlen

IG Hafenlärm sieht sich neuen Herausforderungen gegenüber / Ultra Brag stellt Antrag, von 5 bis 21 Uhr verladen zu dürfen.

GRENZACH-WYHLEN. Kaum hat die IG Hafenlärm die Prozesskosten für die Klage gegen die Schrottverarbeitungsanlage im Birsfelder Hafen zurückbekommen, steht schon der nächste Ärger ins Haus: Bei den Liestaler Behörden hat die Ultra Brab als Betreiberin des nun doch bestehenden Schrottverladeplatzes den Antrag gestellt, die erlaubten Verladezeiten zu erweitern. Statt von 7 Uhr bis 19 Uhr soll künftig um 5 Uhr begonnen werden dürfen und erst um 21 Uhr Schluss sein.

Die Winterzeit über war es ruhig geworden um die IG Hafenlärm. Doch kaum wird es wärmer, melden sich die Grenzacher zurück. Matthias Strittmatter ist geschockt von dem Antrag auf Verlängerung, von dem er der Badischen Zeitung berichtet. Zwar soll Schrott wohl auch weiter nur von 7 bis 19 Uhr verladen werden, sagt er, aber "wenn die um 5 Uhr anfangen, Holz oder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ