Schweizer sorgen sich ums Wasser

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Mi, 13. Februar 2013

Grenzach-Wyhlen

Eingaben in Schweizer Gremien wegen Zimmermann-Ansiedlung in Grenzach-Wyhlen betreffen vorwiegend Trinkwassersicherheit.

GRENZACH-WYHLEN. Offizielle Anfragen heißen in Schweizerischer Verwaltungssprache Interpellation. Mehrere solche Anfragen wurden wegen der Ansiedlung der Firma Zimmermann bereits gestellt und auch beantwortet. Nach dem Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat auch der Gemeinderat Riehens Anfragen beantwortet.

Vor allem taucht in der Schweiz verstärkt Kritik auf, dass die Umweltverträglichkeitsprüfung für das geplante Werk nur einen zwei Kilometer Radius umfasst. In 2,5 Kilometern befindet sich die Trinkwasserentnahme Lange Erlen. Sorgen tauchten in der Schweiz auf, dass im Fall einer Havarie bei Zimmermann die Trinkwasserversorgung Basels gefährdet sein könne. Erste Einwendungen in diese Richtung kamen vom WWF Region Basel.

DER GROSSE RAT
Eveline Rommerskirchen (Grünes Bündnis) hatte im Großen Rat angefragt, ob die Regierung die Auffassung des WWF teile, dass die Anlage der Firma Zimmermann abzulehnen sei. Zudem wollte sie wissen, ob im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ