Zimmermann gibt noch nicht auf

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Do, 14. Januar 2016

Grenzach-Wyhlen

Der Chemiemüllentsorger hält an Planung für Anlage in Grenzach fest / Gegebenenfalls will man den Antrag abändern.

GRENZACH-WYHLEN. Die Gütersloher Firma Zimmermann hält weiter an ihrem Vorhaben fest, in Grenzach auf dem BASF-Areal eine Chemierecyclinganlage zu errichten und zu betreiben. Allerdings legt die Gemeinde dem Familienunternehmen Steine in Form des neuen Bebauungsplan "Rheinvorland-West" in den Weg. Geschäftsführer Gerhard Zimmermann informiert im Gespräch mit der BZ, dass man zunächst die Reaktion der BASF auf den Bebauungsplan abwarten werde.

Das Unternehmen "Zimmermann Gruppe" hat Ende 2012 beim Regierungspräsidium Freiburg die Errichtung und den Betrieb einer Chemierecyclinganlage beantragt. Im Mai 2013 trat die vom Gemeinderat verhängte Veränderungssperre über das BASF-Areal in Kraft. Das Regierungspräsidium setzte die Entscheidung über den Antrag aus, die Gemeinde nahm die Arbeit am Bebauungsplan "Rheinvorland West" auf. Dieser befindet sich nun kurz vor der Offenlage und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ