Baden-Württemberg

Grün-schwarze Giftliste: Regierung will bei Beamten und Kommunen sparen

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Sa, 20. August 2016 um 10:36 Uhr

Südwest

Noch ein grün-schwarzes Geheimpapier: Sparmaßnahmen sollen den Landesetat im Endausbau jährlich um 1,8 Milliarden Euro entlasten. Der Rotstift trifft Beamte und Kommunen. Häuslebauer müssen mit Mehrbelastungen rechnen.

Die grün-schwarze Landesregierung will die Grunderwerbssteuer in dieser Legislaturperiode um 1,5 Punkte auf dann 6,5 Prozent erhöhen. Das soll dauerhaft 300 Millionen Euro jährlich zusätzlich in die Landeskassen spülen. Um Ersterwerber von Wohneigentum zu schonen, sollen zugleich 50 Millionen Euro für Ausgleichsmaßnahmen bereitgestellt werden.

Unterschriften von ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ