Schwarzwaldverein

Die Rosmarientanne ist eigentlich eine Douglasie - doch wer war diese Rosemarie?

Gabriele Fässler

Von Gabriele Fässler

Fr, 12. August 2016

Gundelfingen

Richard Mallmann vom Schwarzwaldverein Gundelfingen forscht nach der Namensgeberin für einen gestifteten Nadelbaum.

GUNDELFINGEN/FREIBURG. Woher hat die Rosmarientanne ihren Namen? Dieser Frage geht Richard Mallmann vom Schwarzwaldverein Gundelfingen nach. Der ehemalige Wegewart der Ortsgruppe sucht nach Menschen, die zur Herkunft des Namens Auskunft geben können.

Die heutige Rosmarientanne, die eigentlich eine Douglasie ist, steht am Kandelhöhenweg beim "Ochsenlager" auf der Gemarkungsgrenze von Gundelfingen-Wildtal und Freiburg-Ebnet. Im Frühjahr 2007 war die 150 Jahre alte, kranke Vorgängertanne, die in Wirklichkeit eine Fichte war, gefällt worden. Im November desselben Jahres pflanzten der Revierförster Michael Karle, Richard Mallmann und weitere Vertreter der Schwarzwaldvereine Gundelfingen und Freiburg ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ