Mit Hebel mehr Menschlichkeit lernen

Jonathan Say

Von Jonathan Say

Fr, 25. Juni 2010

Gundelfingen

Mit einer Rallye und im "Hebel-Stüble" – wie sich Gundelfinger Grundschüler dem Namenspatron ihrer Schule näherten.

GUNDELFINGEN. "Kannitverstan" – das denkt sich wahrscheinlich mancher, der die alemannischen Gedichte von Johann Peter Hebel zum ersten Mal hört. Auch die Kinder der Grundschule in Gundelfingen hatten ihre Schwierigkeiten bei der Vorbereitung zum vergangenen Mittwoch: Beim "Hebeltag" lernten sie Leben und Werk des bedeutendsten alemannischen Mundartdichters kennen, ist er doch zudem Namenspatron ihrer Schule.

Im Zimmer der Klasse 1d lauschen rund 50 Schulkinder andächtig im Dämmerlicht. Die Diashow und die vorgetragenen Gedichte wecken das Interesse der Kleinen. Auf die wiederholte Frage der Lehrerin Antonia Schlindwein, "Und wer ist das da auf dem Bild?", wissen fast alle die Antwort: "Johann Peter Hebel!" Der Nachwuchs von heute kann sich offensichtlich für den Schriftsteller, der vor 250 Jahren lebte, und seinen Dialekt begeistern.
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ