Digitalisierung

Schulen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald bekommen Geld aus dem Digitalpakt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Oktober 2019 um 07:46 Uhr

Gundelfingen

Im Landkreis profitieren mehrere Gemeinden sowie der Landkreis selbst von Geldern aus dem Digitalpakt des Bundes. Fast vier Millionen bekommt der Kreis als Schulträger.

Mit diesem Geld will der Bund für eine bessere Ausstattung an Schulen mit digitaler Technik sorgen. Dafür stellt er insgesamt fünf Milliarden Euro bereit. Baden-Württembergs Anteil an dem Sondervermögen liegt der Pressemitteilung zufolge bei 650 Millionen Euro.

Abgeordnete des Bundestages haben jetzt mitgeteilt, welche Gemeinden in ihren Wahlkreisen Geldmittel aus dem Digitalpakt zugesprochen bekommen.

Gefördert werden demnach alle Gemeinden, die Schulträger sind. Die Beträge reichen von 14.500 Euro für die Gemeinde Feldberg und 16.000 Euro für Horben bis zu 671.800 Euro für die Stadt Müllheim, 652.300 Euro für die Stadt Breisach und 645.900 Euro für die Stadt Bad Krozingen. Auch der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, der als Schulträger neben beruflichen Schulen auch acht Gymnasien in seiner Trägerschaft betreibt, erhält Geld aus dem Digitalpakt, insgesamt 3.982.800 Euro. Auch die Träger freier Schulen und Bildungseinrichtungen, die in Kreisgemeinden ansässig sind, werden mit Bundesgeld für die Digitalisierung unterstützt.