Gundelfingen/Denzlingen

Schulleiter sprechen sich gegen Wiedereinführung der verbindlichen Schulempfehlung aus

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Di, 03. Dezember 2019 um 07:49 Uhr

Denzlingen

BZ-Plus Eltern dürfen seit 2012 entscheiden, welche Schulform die Richtige für ihr Kind nach der vierten Klasse ist. Die Schulleiter in Gundelfingen heißen das gut – und widersprechen Kultusministerin Eisenmann.

Wenn Kinder nach der vierten Klasse auf die weiterführende Schule wechseln, dürfen deren Eltern die Schulform wählen. Denn seit 2012 ist die Grundschulempfehlung in Baden-Württemberg nicht mehr verbindlich. Und das ist richtig so, sagen Schulleiter in Gundelfingen und Denzlingen, weil Eltern oftmals die richtige Entscheidung treffen würden.

"Viele Eltern sagen, dass sie sich bewusst gegen das Gymnasium entscheiden, weil sie nichts vom G8-System halten." Gabriele Doderer, Grundschule Gundelfingen Im November hatte Kultusministerin Susanne Eisenmann gesagt, es sei ein Fehler gewesen, die verbindliche Grundschulempfehlung zu lockern. Zu viele Kinder würden Schulformen besuchen, die nicht ihren Fähigkeiten entsprächen. Später ruderte sie zurück. Die verbindliche Grundschulempfehlung wolle sie nicht wieder einführen, dafür Eltern aber verpflichten, das letzte ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ