Schnapp dir Zehn

"Gut, nicht mehr so viel Ballast mit sich herumzutragen" – Zwischenstand bei Regina Leitis

Fr, 09. Juni 2017 um 13:12 Uhr

Anzeige Sich von alten Schätzen trennen, Platz für Neues schaffen und dabei noch nette Kontakte knüpfen – für Ria-Regina Leitis ist die "Schnapp dir Zehn" Aktion ein voller Erfolg. Und ein Wegweiser zu einem neuen Lebensziel.

Der Tripp-Trapp Stuhl und das Schaukelpferd mit Folklore-Bemalung gingen als Erstes weg, dann die Thonetstühle. Für Ria-Regina Leitis waren die letzten zwei Wochen ertragreich, denn das Telefon stand eigentlich selten still. Ihre Schätze, die sie sich in den letzten Jahrzehnten angesammelt hat, lockten viele Schnappleser.

So auch alte Tanzbekanntschaften, die sich für die orientalischen Tanzkostüme interessierten. "Ich kannte die Damen durchs Tanzen – die wussten aber nicht, dass ich die Verkäuferin bin. Das war ein ’Hallo’, 3 Stunden Spaß mit Anprobieren und Gesprächen" sagt Leitis. Trotzdem ist noch Einiges an Tanzkostümen da, genau wie die riesige Spiegelwand, die noch keinen neuen Besitzer gefunden hat. Bei vier Metern Breite und fast zwei Metern Höhe braucht es allerdings auch ordentlich Platz, um die Spiegelwand unterzubringen.

Der Brotkasten aus der Biedermeierzeit und die Kinderzimmerlampe gingen an den Betreiber eines Reinigungsunternehmens. Das traf sich hervorragend, denn die Dachfenster von Frau Leitis bedürfen einer Reinigung. Und auch zu den anderen Schnapp dir 10 Gewinnern hat Ria-Regina Leitis Kontakte geknüpft. Den mobilen Bluetooth Drucker fürs Handy hat Leitis Gunar Mayer abgekauft.

Trotzdem soll der Fokus eher auf dem Verkaufen und sich verkleinern liegen. Langfristig möchte Leitis sich von vielen ihrer Schätze trennen. "Die Aktion ist insofern der Katalysator für meine weiteren Planungen" sagt Leitis. Das neu gefasste Lebensziel? Ballast abwerfen.