Wasserleitung in Häg schon über 100 Jahre alt

khr, bz

Von Karl-Heinz Rümmele & BZ-Redaktion

Sa, 22. Juni 2019

Häg-Ehrsberg

Neubau der Abwasserkanäle in Häg wird gefördert.

HÄG-EHRSBERG (khr). Am Montag fand die letzte öffentliche Sitzung des alten Häg-Ehrsberger Gemeinderats statt. Unter anderem standen die Kindergartengebühren und der Neubau der Abwasserkanäle auf der Tagesordnung.

Abwasserkanäle: Bürgermeister Bruno Schmidt gab bekannt, dass das Regierungspräsidium Freiburg Fördermittel zum Neubau der Abwasserleitung in Häg in Höhe von etwa 725 000 Euro bereitstellt. Es soll wenn möglich auch der Einbau des Breitband- und Nahwärmenetzes berücksichtigt werden sowie der Neubau der Wasserleitung durch Häg, die bereits 110 Jahre alt ist. Letzters werde allerdings nicht gefördert.

Kindergartengebühren: Die Kindergartenbeiträge werden für das Jahr 2019/20 von derzeit 98 Euro fürs erste Kind auf 101 Euro erhöht, für das zweite Kind fallen künftig 52 Euro an (bislang 50 Euro). In der Kinderkrippe wird der Betrag ab 1. September von derzeit 287 Euro fürs erste Kind auf 296 Euro und fürs zweite Kind auf 219 Euro erhöht. Die Erhöhungsvorschläge wurden von der Verrechnungsstelle für Katholische Kirchengemeinden Schopfheim "Kindergartengeschäftsführung" vorgelegt.

Kommunalwahl: Vor der ersten Sitzung des neugewählten Gemeinderats musste der alte über etwaige Hinderungsgründe von gewählten Personen entscheiden. Es wurde festgestellt, dass bei keiner der am 26. Mai in den Gemeinderat gewählten Personen ein gesetzlicher Hinderungsgrund vorliegt. Mitte Juli wird die konstituierende Sitzung des Gemeinderates mit Verabschiedung der ausgeschiedenen Mitglieder sowie die Verpflichtung der neuen Räte stattfinden.

Sonstiges: Der Rat stimmte der Nachtragsvereinbarung zum Teilausbau der Gemeindestraße Vorderstadel-Abzweigung Waldmatt zu. Hier ging es um den Mehreinbau von Boden für die Untergrundverbesserung sowie einer Stahlbetonrohrleitung für rund 10 000 Euro. Für die Senkliftanlage, an der Kinderkrippe , wird ein Wartungsvertrag für jährlich 280 Euro abgeschlossen.