Onlineshopping und Kultur

Harter Schlag für Musiker: Amazon schränkt Handel mit CDs ein

Peter Disch

Von Peter Disch

Di, 31. März 2020 um 20:20 Uhr

BZ-Plus Der marktbeherrschende Onlinehändler Amazon setzt die Lieferung von Tonträgern aus und ordert Vergriffenes derzeit nicht nach. Das trifft Musiker und Labels, die ohnehin unter der Corona-Krise leiden.

Musiker gehören zu denen, die von der Corona-Krise stark betroffen sind. Keine Auftritte – keine Gagen, kein Verkauf von Band-Shirts bei den Konzerten. Da die immer weniger werdenden Plattenläden, aber auch die Filialen der großen Elektronikmarktketten geschlossen sind, werden auch weniger CDs und Schallplatten verkauft. Bleibt noch der Onlinehandel. Doch ausgerechnet dieser letzte Hoffnungsträger hat den Musikern und der gesamten Branche einen neuen Schlag versetzt – in Gestalt von Amazon.

Abverkauft heißt jetzt ausverkauft
Das Unternehmen, das 37 Prozent des gesamten Handels im Internet in Deutschland abdeckt und damit auch für die Musikindustrie von zentraler Bedeutung ist, hat seine Geschäftspolitik geändert. Neu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ