Hartheim

Elf Prozent für amtierende Bürgermeisterin: Wie konnte das geschehen?

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Di, 10. Oktober 2017 um 16:46 Uhr

Hartheim

BZ Plus Hartheims Bürgermeisterin wurde an der Urne hart abgestraft. Ein Ergebnis von gerade mal noch elf Prozent ist phänomenal schlecht. Eine bittere Niederlage und ihre Geschichte.

Die Veränderung lag in der Luft – doch dass sie so schnell und deutlich kommen würde, mit der Wahl von Stefan Ostermaier zum neuen Bürgermeister von Hartheim, das hat dann doch viele überrascht. Kathrin Schönberger musste eine bittere Niederlage hinnehmen. Dass Amtsinhaber abgewählt werden, ist nicht die Regel, aber auch nicht ungewöhnlich. Ein Ergebnis von gerade mal noch elf Prozent der Stimmen indes lässt aufhorchen. Wie konnte es dazu kommen?

Kathrin Schönberger und die Hartheimer wurden nie richtig warm
Mit ihrer extremen Fokussierung auf die Person entfalten Bürgermeisterwahlen in Baden-Württemberg eine ganz eigene Dynamik. Und sie erzählen, wenn man genauer hinschaut, nicht nur eine Menge über die Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, sondern auch darüber, wie der jeweilige Ort tickt. Die Geschichte ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ