Neue Angebote zur Betreuung an der Schule

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Do, 24. Januar 2019

Hartheim

Hartheim passt Zeiten an den Fahrplan des Schulbusses an.

HARTHEIM AM RHEIN (sam). Im nächsten Schuljahr, also ab dem 1. September, ändern sich einige Zeiten und Gebührensätze für die Betreuungsangebote an der Alemannenschule in Hartheim am Rhein. Die Verwaltung passt mit der vom Gemeinderat einstimmig gebilligten Neuregelung die Zeiten und Gebühren an den Bedarf an. Das Betreuungsangebot umfasst aktuell 75 Kinder in der Kernzeit und 15 Kinder in der Lern- und Spielgruppe.

2017 hatte die Verwaltung die Betreuungsangebote des Förderkreises übernommen. Seinerzeit wurde die Kernzeitbetreuung auf Wunsch von Mitgliedern des Elternbeirates des Bremgartener Kindergartens auf 14 Uhr verlängert, zunächst für zwei Schuljahre zu einem Mehrpreis von 60 Euro im Monat. Aktuell werde dieses Angebot noch von sechs Kindern in Anspruch genommen.

Nach der Einführung der Ganztagesgrundschule hatten sich Veränderungen für die Betreuungszeiten ergeben. Zwar werden die Kinder in der Kernzeit nun wahlweise bis 13 oder 14 Uhr betreut. Die Praxis sieht jedoch anders aus. Wegen der Abfahrtszeit der Schulbusse hat sich die Betreuungszeit von 13 auf 13.15 Uhr erweitert.

Hauptamtsleiter Bernd Wirbel sprach von einer "rechtlichen Grauzone." Das solle nun angepasst werden, deshalb schlage die Verwaltung eine geringfügige Anpassung der Gebühren vor, die seit der Übernahme gleich geblieben seien, obgleich Zuschüsse in Höhe von circa 65 000 Euro entfallen seien.

Der Gemeinderat stimmte den folgenden Gebührenänderungen zum 1. September geschlossen zu: Die Kernzeitbetreuung bis 13.15 Uhr kostet künftig 50 Euro statt bisher 44 Euro. Dafür verbilligt sich die Kernzeitbetreuung bis 14 Uhr signifikant von bislang 104 Euro auf künftig 82 Euro. Die Gebühr für die Lern- und Spielgruppe für fünf Tage wird von bisher 50 auf künftig 54 Euro erhöht.