Neuer Bauhof kann kommen

Ernst Brugger

Von Ernst Brugger

Mi, 16. Oktober 2019

Hasel

Bebauungsplan Bürgerhaus.

HASEL (ebr). Nachdem der Gemeinderat in seiner September-Sitzung einer Änderung des Bebauungsplans "Bürgerhaus und Feuerwehrheim" im beschleunigten Verfahren zugestimmt hatte (die BZ berichtete), fand in der jüngsten Sitzung die Satzung zum ersten Entwurf zur Weiterführung des Planverfahrens mit dem neuen Gemeindebauhof ebenfalls die einstimmige Befürwortung des Gremiums. Der vom Stadtplanungsbüro GEOplan in Wehr erstellte Entwurf zur Bebauungsplanänderung mit örtlichen Bauvorschriften wird im Rathaus öffentlich ausgelegt.

Wie Bürgermeister Helmut Kima zuvor erklärte, wurde die bauliche Nutzung des neuen Bebauungsplans dahingehend ergänzt, dass innerhalb der festgesetzten Fläche für den Gemeindebedarf neben Gebäuden und Einrichtungen für die Feuerwehr, für kulturelle Zwecke und für eine Hausmeisterwohnung auch solche für die öffentliche Verwaltung, insbesondere des neuen Gemeindebauhofs, zulässig seien. Eine Überschreitung der maximalen Höhe des Bauhofgebäudes ist durch betriebsbedingte Anlagen, wie etwa ein Salzsilo, ebenfalls zulässig.

Mit dem Neubau, so der Bürgermeister, soll eine zweckmäßige, bedarfsgerechte und dauerhaft tragfähige Nutzung des Gemeindebauhofes sichergestellt werden. Durch die baulich vorgesehene Anordnung, in Nachbarschaft zum 2004 erstellten Feuerwehrhaus, ergebe sich eine städtebaulich wünschenswerte Zusammenlegung öffentlicher Einrichtungen.