Das Problem hinter dem Streit

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 15. November 2014

Haus & Garten

BZ-INTERVIEW über Mediation als Möglichkeit zur Streitschlichtung im Immobilienbereich.

in Gerichtsverfahren bei Immobilienstreitigkeiten kann anstrengend und teuer sein. Eine Alternative dazu ist Mediation: Ein unparteiischer Dritter vermittelt zwischen den Streitparteien. Mit dem Immobilienmediator Albrecht Müller hat BZ-Mitarbeiter Markus Boetzer gesprochen. Auch ein Kürbis spielte dabei eine Rolle.

E BZ: Welche Konflikte gibt es im Immobilienbereich?
Müller: Eine Immobilie wird geplant, gekauft, betrieben, vermietet, vererbt, aufgeteilt, verkauft, und in diesen Prozessen gibt’s natürlich jede Menge mögliche Konflikte. In der Planungsphase zum Beispiel zwischen dem Bauherrn und dem Architekten. Während des Baus gibt’s ein großes Thema: die Baumängel. Auch Konflikte in Wohnungseigentümergemeinschaften und Erbauseinandersetzungen gibt es immer wieder.
BZ: Was ist Mediation?
Müller: Mediation ist ein freiwilliges, strukturiertes Verfahren, bei dem die Konfliktparteien mit Unterstützung eines Mediators die außergerichtliche Einigung eines Konflikts anstreben. Wenn Sie und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ