Projekt 3-Land

Huningue plant ein kostspieliges Facelifting

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Di, 28. Februar 2017 um 20:39 Uhr

Elsass

Auf rund 30.000 Quadratmetern und mit einem bisher vorgesehenen Investitionsvolumen von 90 Millionen Euro vor Steuern will sich die Stadt Huningue rheinseits ein neues Gesicht geben.

Mit einem Horizont bis 2022/23 sollen in dem ambitionierten Bauvorhaben 300 Wohnungen, ein Hotel sowie Laden- und Büroflächen entstehen. Das gestern in der Mairie von Huningue vorgestellte Projekt schreibt sich ein in die seit 2011 verfolgte Vision des trinationalen Stadtteils "3Land" (Info).

Von "Rheinhattan", einer Assoziation, die die ersten Bilder einer Hochhaus-Skyline auf der Rheinhalbinsel im heutigen Kleinhüninger Hafen hervorgerufen hatten, ist aktuell nicht mehr die Rede.

Während aber die weiteren Planungen in Basel und Weil am Rhein, vom Weiler Rheinpark abgesehen, noch in den Kinderschuhen stecken, konnte Huningue jetzt das erste wirklich konkrete Bauprojekt vorlegen. Das neue ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ