Jahresreport

Human Rights Watch kritisiert Russland

Elke Windisch

Von Elke Windisch

Sa, 02. Februar 2013 um 00:03 Uhr

Ausland

Die Kritik ist vernichtend: 2012 sei das schlimmste Jahr für Russlands Zivilgesellschaft seit Ende der Sowjetunion 1991 gewesen, heißt es im Jahresreport von Human Rights Watch.

Die Menschenrechtsorganisation, abgekürzt, HRW, bemängelt vor allem die antidemokratischen Gesetze. Diese hatte die Duma gleich, nachdem Wladimir Putin im Mai für eine dritte Amtszeit Präsident wurde, beschlossen.
Nichtstaatliche Organisationen, die mit westlichen Fördergeldern arbeiten, wurden zu ausländischen Agenten erklärt und müssen sich rigiden Kontrollen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung